MSK144 - Neue Betriebsart für Meteorscatter

Seit der WSJT-X Version 1.7 wird die neue Meteorscatter-Betriebsart MSK144 unterstützt, welche den bisherige MS-Mode FSK441 in der Software ersetzt. MSK144 MSK steht dabei für Minimum Shift Keying. Es handelt sich um eine spezielle Form der FSK mit Tönen von 1.000 und 2.000 Hz. Die Kanalsymbiolrate beträgt 2.000 Baud wobei Nachrichtenblöcke (Frame) von 144 Bits gesendet werden - daher auch der Name MSK144. Ein Frame besteht aus 72 Bit User Message, 8 Bit CRC und 48 Bit Error Correction Bits sowie einem 8 Bit Synchronwort. 

Die Effektive Übertragungsrate beträgt bei MSK144 ca. 250 Zeichen/Sek. und damit über 100 Zeichen/Sek. mehr als die bisherige MS-Betriebsart FSK441. Die Länge einer Nachricht verkürzt sich daher von 120 Millisekunden auf nun nur noch 72 Millisekunden. Ein Sende/Empfangszyklus dauert standardmäßig 15 Sekunden aber es sind auch 10 und 5 Sekunden optional vorgesehen.

Interessant ist die implementierte Hash-Funktion. Sind die Rufzeichen ausgetauscht so lässt sich ein Nachrichten innerhalb 20 Millisekunden absetzen. Dies wird erreicht in dem statt der kompletten Rufzeichen lediglich ein errechneter Hash-Wert mit dem Rapport, bzw. der Empfangsbestätigung und der Verabschiedung übertragen wird. Dies mach aber nur ab dem 2-Meter-Band (144 MHz) und höheren Frequenzen Sinn, da die Pings hier deutlich kürzer sind als auf dem 6- (50 MHz) oder 4-Meter-Band (70 MHz). Die Übertragung mit der Hash-Funktion kann aber nur von den beiden QSO-Partnern selbst dekodiert werden. Ein Mitlesen von dritter Seite ist von diesen verkürzten Nachrichten also leider nicht möglich.

Neben dem normalen QSO-Modus gibt es auch noch ein Contest-Modus von MSK144, bei dem der Report durch den Locator ersetzt wird.

Als Dial-Frequenzen für MSK144 sind folgende vorgesehen (USB-Betriebsart): 50,260 MHz, 50,280 MHz, 50,360 MHz, 70,230 MHz, 144,150 MHz, 144,360 MHz und 432,360 MHz. Die Mittenfrequenz ist dabei 1.500 Hz. Als Filterbandbreite sollte mindestens 2.700 Hz eingestellt werden. MSK144 hat bereits nach kurzer Zeit FSK441 auch in der Praxis ersetzt. 

Mehr Informationen zu der Betriebsart findet man in einem Beitrag von Steven K9AN und Joseph K1JT in der Juli/August 2017-Ausgabe von QEX:

https://physics.princeton.edu/pulsar/k1jt/MSK144_Protocol_QEX.pdf